Shopping cart Warenkorb 0 Artikel Artikel (Leer)

Keine Artikel

noch festzulegen Versand
0,00 € Gesamt

Warenkorb anzeigen

Artikel wurde in den Korb gelegt
Menge
Gesamt
Sie haben 0 Artikel in Ihrem Warenkorb. Es gibt 1 Artikel in Ihrem Warenkorb.
Gesamt Artikel
Versandkosten  noch festzulegen
Gesamt
Einkauf fortsetzen Zur Kasse

Rasurbrand

Das allmorgendliche Ritual des Rasierens kann gelegentlich eine sehr unangenehme Begleiterscheinung mit sich bringen, die sowohl bei Männern als auch bei Frauen Auftreten kann. Die Rede ist von Rasurbrand (medizinisch pseudofolliculitis barbae), eine Reizung, die auf der Haut an den Stellen entsteht, an denen man sich rasiert hat. Der Rasurbrand kann sowohl im Gesicht, bei empfindlicher Gesichtshaut, als auch auf den Beinen oder im Intimbereich auftreten.

ALOE VERA CREME

Da eine solche Reizung meist auch noch eine nicht schön anzusehende  störend auffallende Rötung mit sich bringt, kann das einem die Rasur gründlich verderben. Dazu können auch noch rötliche Rasurpickel auftreten, die sich meist sogar über mehrere Tage halten können. Bei den meisten Menschen tritt der Rasurbrand dann auf, wenn nach der Nassrasur die Haut überhaupt nicht oder mit den falschen Pflegeprodukten behandelt wurde.

Doch auch eine Trockenrasur bewahrt einen nicht vor dem Rasurbrand. Zwar sind Trockenrasierer meist angenehmer für die Haut, doch auch hier kann es zum Rasurbrand kommen, wenn Sie sehr empfindliche Haut haben.

Was hilft gegen Rasurbrand?

Sollte es zu langfristigen Entzündungen kommen, kann es sein, dass abgeschnittene Haare nicht nach außen wachsen sondern (zumindest zeitweise) unter der Haut weiter wachsen. Hier hilft dann meist nur noch ein Besuch beim Hautarzt den Rasurbrand zu behandeln. Bei dem tagtäglich aufkommenden Rasurbrand den viele Menschen haben reicht es dann aber schon zum richtigen Pflegeprodukt zu greifen, um nie wieder mit den unangenehmen Rötungen kämpfen zu müssen.